kontakt
impressum

Beratung in Sachen Gestaltung ist ein weites Feld. Je nach Objekt können die einzelnen Schritte von der Planung bis zur Fertigstellung sehr vielfältig sein: von ersten Skizzen über detaillierte Pläne bis hin zu individuell angefertigten Modellen.


Ähnlich verhält es sich mit den Materialien: Unterschiedliche Steinarten verlangen ganz verschiedene Gestaltungs-, Reparatur- und Pflegemaßnahmen.

Schreiben Sie mir Ihre Fragen unter Angabe Ihres Namens
und Ihrer Telefonnummer an rosemann(at)stein-werkstatt.de. Ich werde Ihnen umgehend antworten.

Fragen von allgemeinem Interesse will ich in unregelmäßigen Abständen hier auf dieser Seite veröffentlichen. Schauen Sie also von Zeit zu Zeit einmal vorbei.

Ihre Fragen werde ich nach bestem Wissen und Gewissen beantworten; haben Sie jedoch bitte Verständnis dafür, dass für alle Angaben der Haftungsausschluss gilt.

 

 

 

Natursteinpflege innen

 

Immer wieder taucht die Frage auf, wie man sein wertvolles Marmorwaschbecken oder polierte Fliesen an Wand und Boden pflegt und vor Fleckenbildung schützt. Während Flächen aus poliertem Granit oder anderem Hartgestein meist resistent sind gegen schädliche Einwirkungen (besonders die dunklen oder schwarzen Sorten), sollten Kalkstein und Marmor imprägniert werden.

 

Sandstein im Innenbereich nimmt insofern eine Ausnahmestellung ein, als hier eine gewisse Abnutzung normal und akzeptabel ist. Dieser Stein saugt sehr stark und lässt sich nur sehr aufwendig imprägnieren.

 

Wichtig ist die jeweilige Belastung der Natursteinoberfläche mit schädlichen Stoffen. Ein heller Marmorboden in der Küche mit entsprechendem Fett- und Schmutzeintrag oder die Fliesen im Bad, die häufigem Trocken-Nass-Wechsel ausgesetzt sind, sollten einen dauerhaften Imprägnierschutz erhalten. Relativ kurze Intervalle der Nachimprägnierung sind zu empfehlen. Als Faustregel gilt, je weicher, also saugfähiger, und je heller ein Material und je mehr es Fetten, Wasser und Schmutzeintrag ausgesetzt ist, desto häufiger sollte imprägniert werden.

 

Zu beachten ist auch, dass nur bei polierten Flächen der Farbton nach der Imprägnierung weitgehend unverändert bleibt. Bei geschliffenen, also matten Flächen kann sich der Farbton vertiefen und dunkler werden. Hier ist die Anlage einer Musterfläche zu empfehlen.

 

Sie können bei der steinwerkstatt rosemann über die Seite "Kontakt" per Fax oder E-Mail eine geeignete Schutzimprägnierung für 10 Euro erwerben. Die Menge von 100 ml reicht bei polierten Flächen für ca. 4 - 6 qm. Die Lieferung erfolgt per Abholung, per Versand (+ 4 Euro Porto) oder innerhalb Frankfurts auch gern persönlich.

 

 

 





logo
Beratung



Aus Holz und Ton angefertigtes Modell


Weiterführende Links zu ver-
wandten und interessanten Themen:

Die Naturstein-Suchmaschine

Bronzeskulpturen und Ornamente

Sehenswert: der Frankfurter Hauptfriedhof

Wissenswertes zum Thema Bestattung

Museum für Sepulkralkultur